Schreibt mir was ins Gästebuch sendet mir ein Email
Neuseeland > Bay of Plenty & Coromandel

Bay of Plenty & Coromandel

(21.01.2006) Hallo und gleich mal ein dickes sorry, dass ich solange nichts mehr von mir hab hoeren lassen. Gruende dafuer gibt's gleich zwei: zum einen reisen wir mittlerweile zu fuenft, und das heisst, wenn einer ins Internet will, der Rest der Gruppe aber nicht, bedarf das erstmal einiger Durchsetzungskraft :-), und zum anderen, das war auch der hauptsaechliche Grund, sind die letzten zweimal Internet fuer Australienreise-Organisieren draufgegangen. Aaaaber dafuer hab ich jetzt auch ein Hostel in Sydney fuer mein Bruederlein und mich gebucht, und einen Flug von Sydney nach Brisbane haben wir auch.

Doch jetzt muss ich erstmal nachholen, was ich in der Zwischenzeit alles erlebt habe. Ende letzter Woche bin ich mit Barbara von Rotorua aus an die Bay of Plenty gefahren und anschliessend noch ein Stueckchen weiter hoch nach Coromandel. Das ist eine Halbinsel in etwa auf gleicher Hoehe wie Auckland, nur ein Stueck weiter oestlich.

Erste Station unserer Reise an der oberen Ostkueste war Mt. Manganui, das ist ein ganz kleines Touristennest mit einem Huegel als Endstation. Das heisst, der Ort ist nur maximal 100 Meter breit und besteht aus lediglich drei Strassen: zwei fuehren am Meer entlang (eine hat das Meer zur rechten, die andere zur linken Seite) und die dritte Strasse verlaeuft in der Mitte. Alle drei Strassen enden am Huegel.... ist ein bissel schwer zu erklaeren, aber sieht echt witzig aus. Um den Huegel sind wir am zweiten Tag herumgelaufen, und das war wirklich wunderschoen.

Noch wunderschoener wurde es dann allerdings auf unserer Fahrt nach Coromandel. Wir haben dort paradiesaehnliche Straende gesehen und fantastische Ausblicke, Sonnenuntergaenge und -aufgaenge erlebt... die Tage dort waren echt faszinierend.

Zwischendurch haben wir uns immer wieder mit den zwei Hamburger Jungs getroffen, mit denen wir mittlerweile in der Kolonne reisen. Und zwar verbringen wir die letzten Tage vor meinem Abflug naechsten Freitag :-( im Northland, das ist ein ebenfalls superschoener Landstrich oberhalb von Auckland. Wir, das sind eben die zwei Hamburger Sascha und Jens, Barbara natuerlich, und Markus, ein Tiroler, den wir in Coromandel kennengelernt haben. Unsere Herbergen sind seitdem immer Campingplaetze (wild campen funktioniert zwecks Hochsaison und verstaerkte Kontrollen auf der Nordinsel leider nimmer). Markus schlaeft in seinem Auto, die zwei Nordlichter in einem Minizelt, und Babs und ich wie immer in unserem Busle :-) Und natuerlich haben wir fast die ganze Zeit super Wetter... Sommer halt :-))))

Gestern haben wir uns ein kleines Motorboot  ausgeliehen und sind ein bisschen die Bay of Island entlanggeschippert... zwischendurch haben wir dabei an zwei einsamen Buchten gehalten, den Anker geworfen und sind natuerlich ins glasklare Meer reingehuepft... das nenn ich Urlaub!!!!

Was wir hier noch so alles erlebt haben und erleben werden, kann ich Euch wahrscheinlich erst am Mittwoch schreiben, wenn ich wieder in Auckland bin. Denn je weiter wir hier in den Norden kommen, desto entlegener ist es... entsprechend duerftig sind natuerlich auch die Internetmoeglichkeiten. Aber am Mittwoch gibt's einen gaaanz ausfuehrlichen Bericht, versprochen.

Bis dahin, herzliche Gruesse an Euch alle und wie immer ganz viele Sonnenstrahlen, Eure Meike.