Schreibt mir was ins Gästebuch sendet mir ein Email
Neuseeland > Akaroa - Picton

Akaroa - Picton

(04.01.2006) Ein herzliches Hallo in alter Frische im neuen Jahr an Euch alle!!!

Ich bin mittlerweile wieder zurueck in der Zivilisation, nachdem ich ja nicht nur Weihnachten, sondern recht kurzfristig dann auch noch Silvester zusammen mit 2000 Schafen verbracht habe. Vorgestern bin ich gemeinsam mit Barbara und zwei Hamburger Jung' schweren Herzens von Akaroa aufgebrochen, um die letzten Wochen noch ein bissel was von der Nordinsel sehen zu koennen.

Silvester war uebrigens fast so gut wie Weihnachten. Wir haben New Year's Eve auf einer Wiese in der Naehe des Hostels verbracht, auf der wir ein Lagerfeuer und rundherum alte Sofas, Bierbaenke,... aufgebaut hatten. Vor der Party haben wir noch wie jeden Abend Volleyball gespielt, und danach natuerlich ordentlich gefeiert (da seid Ihr wahrscheinlich noch alle kraeftig am Vorbereiten gewesen... da wir ja 12 Stunden vor Euch ins Jahr 2006 gerutscht sind :-) 

Nur Feuerwerk hatten wir leider keines, da wir einfach zu weit ab vom Schuss waren und von uns (wir waren so etwa 30 Leute) hatte irgendwie keiner Lust dazu selbst zu zuenseln... mir hat dadurch aber auch nicht wirklich was gefehlt. An Neujahr selbst sind wir mit drei welsh guys an einen Strand in der Naehe des Hostels gefahren und haben dort den ganzen Nachmittag Frisbee gespielt, waehrend sich zehn Meter weiter im Wasser Delphine getummelt haben. Abends hab ich dann das erste Mal in meinem Leben Hummer gegessen. Crayfish heisst er hier, und ein Hostelbewohner faengt regelmaessig welche in der Bucht, wovon er uns dann netterweise zwei geschenkt hat... und die haben auch richtig gut geschmeckt!!!  

Ja, alles in allem waren die zehn Tage auf der Onuku Farm wirklich etwas ganz Besonderes, ich hab so viele Menschen kennengelernt, ich hatte traumhaftes Wetter (gegen Ende hatten wir 30 Grad und zehn Tage fast keine Wolke am Himmel :-), die Gegend um das Hostel herum war wie im Paradies, und es war natuerlich sowieso traumhaft zehn Tage lang staendig fliessend Wasser, Duschen, Toiletten und 'ne Kueche zu haben, das haben Barbara und ich nach unserer Zweiwochencampingtour wieder ganz schoen zu schaetzen gelernt. Ausserdem durften wir eine Nacht im Stargazer uebernachten. Die hat ein Hostelbewohner (der gleiche, der die Crayfishe gefangen hat) entworfen und gebaut, und wer sich nichts darunter vorstellen kann, sollte mal auf diesen Link klicken: www.stargazer.co.nz Die Stargazer sind wie Zelte aus Holz, die ueber der Stelle, wo man mit dem Kopf schlaeft, statt ein Holz- ein Glasdach haben, durch das man die ganze Nacht den zauberhaften neuseelaendischen Sternenhimmel beobachten kann... das war wirklich wunderschoen.

Nach beeindruckenden sieben Wochen auf der Suedinsel bin ich nun heute Mittag wieder via Faehre auf der Nordinsel gelandet und verbringe mit Barbara den Nachmittag in Wellington, bis wir uns heut Abend wieder mit Sascha und Jens, den Jungs aus Hamburg treffen, mit denen wir wahrscheinlich noch ein paar Tage weiterreisen werden... worauf ich mich schon sehr freuen, da wir zu viert noch mehr lachen als zu zweit, wobei ich da schon dachte, dass eine Steigerung gar nicht mehr moeglich waere :-)))

Auf der Fahrt zur Faehre haben wir auf der Suedinsel noch Halt in der Naehe von Kaikoura gemacht, wo wir ganz viele Seehunde beobachten konnten. Die sind da einfach auf oder zwischen irgendwelchen Steinen rumgelegen und haben (wie immer) gepennt, und man musste voll aufpassen, dass man sich ihnen nicht unabsichtlich zu sehr naehert, da sie durch die Felsen grossteils sehr gut getarnt waren. Und die koennen schon sehr gefaehrlich werden, wenn sie sich bedroht fuehlen... mich hat einer ganz laut angefaucht, weil ich auf nen Felsen ueber ihm geklettert bin, um ihn zu fotografieren... da hat er mich ploetzlich gesehen, seinen Kopf herumgeschleudert und so laut geschrien, dass ich fast vom Felsen gefallen waer, so sehr bin ich erschrocken... Aber Hauptsache das Foto ist gut geworden ;-)

Soviel mal an Neuigkeiten, ich melde mich, sobald es geht wieder und schicke Euch 365 Sonnenstrahlen fuers Neue Jahr, Meike!